Geisterstunde ist vorbei



»Geisterschloss SATOWIA« schließt seine Pforten mehr …

Der Countdown für's »Geisterschloss SATOWIA« läuft



Narren treffen letzte Vorbereitungen auf ihren 48. Satower Karneval mehr …

»Geisterschloss SATOWIA« wirft seine Schatten voraus



Narren des SKV auf 48. Saison vom 8.-11. Februar gut vorbereitet mehr …

Aktuelle und ältere Themen der 48. Saison im Detail


 

18.02.2018  Geisterstunde ist vorbei

Am Aschermittwoch war der Spuk endgültig zu Ende. Die Gespenster, Vampire und andere Gestalten der Nacht haben sich wieder in Erika Mustermann und Otto Normal verwandelt und machen bis zum 11.11. auf zivilisiert. Bilder vom gruseligen Treiben gibt's demnächst - wer sich von der »Camera Obscura« ablichten ließ, kann jetzt schon einen Blick auf die wahrhaft schaurigen Geisterbilder werfen: Fotobox. Paßwort: 4%qrjxANX

 

04.02.2018  Der Countdown für's »Geisterschloss SATOWIA« läuft

Wuling in der Satower Mehrzweckhalle. Man könnte fast annehmen, das halbe Dorf sei auf den Beinen. Da werden von den Tanzgruppen Luftballons aufgepustet um zusammen mit Papierschlangen die Seitenwände zu dekorieren. Die Gerüste für Ton- und Lichttechnik sind mit Bannern geschmückt, die auf die Homepage des Satower Karneval-Vereins SATOWIA e.V. (SKV) verweisen. An der Bühne werkeln die Spezialisten und das Männerballett herum, bringen Stoffe an und geben der Fassade mit Motto gerechten Figuren den letzten Schliff. Die in wochenlanger Arbeit entstandenen Bilder der Maler erhalten nach deren Vorstellungen durch das Deko-Team ihre Plätze an den Wänden. Beleuchter und Tontechniker installieren Lautsprecher und Scheinwerfer. Auf der gerade ausgelegten Tanzfläche, dem Ort des Spektakels vor dem mysteriösen Geisterschloss, proben Tanzgruppen, um erstmals den ihnen zur Verfügung stehenden Platz auszuloten. Am späten Abend komplettieren dann abschließend noch die Tische und Bänke die Mehrzweckhalle. Und dann kann es auch schon fast losgehen mit dem närrischen Treiben am Satower See.

Bevor jedoch das erste SATOW RADAU beim Kinderkarneval erschallen kann, gilt es das übliche Pensum an Proben zu bewältigen. Ohne Musik-, Redner-, Beleuchtungs- und schließlich und endlich den Generalproben können die aufwändigen Programme des SKV nicht gelingen. Auch in diesem Jahr werden die 130 Mitwirkenden bei den Erwachsenen und die über achtzig Kinder und Jugendlichen ihr Bestes geben, um den erwarteten 2.000 Besuchern und natürlich auch sich selbst Freunde und Frohsinn in der »fünften Jahreszeit« zu bereiten.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind im Vorverkauf im Satower Floristikfachgeschäft »Sonnenblume«, Tel. 038295-70040, im Landgasthaus »Gute Laune« Lichtenhagen-Dorf, Tel. 0381-715311, über die Homepage des SKV und für spontan entschlossene Närrinnen und Narren natürlich an den Abendkassen erhältlich.

 

22.01.2018  »Geisterschloss SATOWIA« wirft seine Schatten voraus

Wer in diesen Tagen mit offenen Augen durch die Gemeinde geht, der wird ganz sicher an einem der vielerorts aufgehängten Plakate des Satower Karneval-Vereins SATOWIA e.V. (SKV) stehen bleiben. Seine etwas düstere Gestaltung soll die Gäste auf ein mysteriöses Geisterschloss einstimmen, das die Satower Narren in ihrer heiß geliebten Mehrzweckhalle am See im Februar errichten wollen. Gleich in der ersten Woche des neuen Jahres flatterte ein Werbeflyer in mehr als 9.000 Haushalte zwischen Pustohl und Lichtenhagen-Dorf. Ihm können Karnevalsfreunde alle wichtigen Informationen zu den Veranstaltungen vom 8. bis 11. Februar entnehmen. Unübersehbar laden in Satow und Clausdorf Werbebanner zum närrischen Treiben in einer der Karnevals-Hochburgen im Lande ein. Und auch das »SATOWER NARRENBLATT« wird unmittelbar vor dem 48. Karneval wie gewohnt seinen Weg in die Briefkästen rund um Satow finden. Die Homepage unter www.satowia.de und der Facebook-Account sind in einer modernen Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr wegzudenken. Vor allem jüngere Gäste können sich so noch spät oder spontan für einen Karnevalsbesuch entscheiden.

Auch in der Satower Mehrzweckhalle herrscht reges Treiben: Im Stundentakt proben hier die Tanzgruppen und das Männerballett. Auf den Proben geht es gut voran: Die Choreografien sind fertig und auch die Kostüme nehmen Form und Farbe an. Aufgrund des frühen Karnevalstermins in diesem Jahr ist auch Eile geboten. Zur Generalprobe am 7. Februar müssen Programm und Ausgestaltung für das Geisterschloss fertig sein, damit die 2000 Besucher ausgelassen feiern können. Für die »fünfte Jahreszeit« haben die Satower Narren mit der Berliner Partyband »Zig-Zag« eine erstklassige Begleitung gefunden. Von der Rostocker Hanse Sail bis zur Silvesterparty an der Kühlungsborner Seebrücke hat sie sich bereits in die Herzen der Fans gespielt.

zurück