zurück

25. Saison 1994/1995

Den SKV gibt es nun schon 25 Jahre: deshalb das Motto der Saison:

Radau auf dem Standesamt SATOWIA —
Herzlich Willkommen zur Silberhochzeit

Am 11.11. um 11.11 Uhr übernahm der Elferrat wie gewohnt die Macht vom Bürgermeister. Aus Anlass dieses Jubiläums fand am 12.11.1994 wieder ein Umzug durch Satow statt. Der Tag war zwar frostig, aber sonnig. Im Vergleich zum Umzug vor fünf Jahren war er in kleinerem Rahmen gehalten. Es wurden bei weitem nicht so viele Requisiten mitgeführt. Motive aus den letzten 5 Sessionen wurden präsentiert. Vor dem Umzug am 12.11. hatte der Elferrat um 11.11 Uhr die alte Feuerwehr gestürmt. Es ging die Treppen hoch zum Bürgermeisterzimmer und man legte Bürgermeister Axel Matrisch Handschellen an.

Seine Tollität Prinz Detlef I. tritt zum 7. und letzten Mal auf. Während des Umzuges begleitet ihn an Stelle Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Cornelia I., die zu diesem Termin verhindert ist, die Ersatzprinzessin Gabriele I.

Außerdem begutachtete der Elferrat an diesem Tag den Stand der Bauarbeiten am neuen Amtsgebäude in Satow, das 1995 eingeweiht werden konnte und nach über 30 Jahren Unterbrechung wieder ein Standesamt bringen sollte. Das passte dann auch vorzüglich zum diesjährigen Motto. Nach dem Umzug wurde im Volkshaus zu den Klängen des Samba-Orchesters Bremerhaven gefeiert.

  • Beim Umzug wurden die Entenkostüme noch einmal gezeigt  » Click to zoom ->

    Beim Umzug wurden die Entenkostüme noch einmal gezeigt

  • Eintrittskarte für die Silberhochzeitsgäste  » Click to zoom ->

    Eintrittskarte für die Silberhochzeitsgäste

Zum Karneval brillierte Thomas Derer im Finale gesanglich als Till Eulenspiegel. Gemeinsam mit den Sängerinnen des SKV wurde nach der Erfolgsmelodie aus dem Musikal »Cats« den Satower Narren ein musikalisches Denkmal gesetzt.

Schirmherr der Rosenmontags-Gala war das Mitglied des Schweriner Landtages Siegfried Friese.