zurück

24. Saison 1993/1994

Der 775. Jahrestag der urkundlichen Ersterwähnung von Satow gab das Motto vor:

Radau auf der 775-Jahr-Feier SATOWIAs

Der Karneval diente dazu als Auftakt der Veranstaltungen anlässlich dieses Jubiläums in der Gemeinde.

Nach der Eröffnung durch Glockengeläut präsentieren sich die 10 Mitglieder des Elferrates. Zum Husarenmarsch tritt die Funkengarde auf. Schon erfolgt die musikalische Einstimmung auf das Jubiläum. Aus der Historie berichtete Roy Ziehm als Mönch Stephan, der zu den Begründern Satows zu rechnen ist.

  • Detlef Galda als Bürgermeister  » Click to zoom ->

    Detlef Galda als Bürgermeister

  • Prinzessin Anett I. und die Frauentanzgruppe  » Click to zoom ->

    Prinzessin Anett I. und die Frauentanzgruppe

Mit viel Spannung wurde diesmal der Auftritt des Prinzenpaares erwartet: Das erste Mal tritt Prinz Siegfried auf, mit Prinzessin Anett I. Er springt für den wegen eines gebrochenen Beines verhinderten Detlef Lindemann ein. Der Haus- und Hofsänger des Vereins Walter Pape brachte mit dem schon legendären Lied »Ein Glück, dass ich ein Satower bin« den Saal in Bewegung. Auch die Dorfmusikanten bringen mit ihrem Stimmungslied Schwung in die Halle. Es tritt auch der Dorfpolizist auf, der sich seine Uniform aus mehreren Jahrzehnten zusammengesammelt hat. Tanzgruppe und Frauentanzgruppe sind wieder dabei sowie der Männerchor mit »Schau mir in die Augen«. Das Männerballett zeigt eine Charlestonparodie und dann kommt schon das Finale der 120 Mitwirkenden.

Als Druckerzeugnis erscheint erstmals das »SATOWER NARRENBLATT«, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut.