zurück

44. Saison 2013/2014

28.09.2014  Medienrummel in SATOWIA

Neulich wurde ich gefragt: »Warum ist die fünfte Jahreszeit immer so kurz und die anderen zwei so lang?«
»Da mußt du den Papst fragen, mein Sohn«, entgegnete ich.
Aber vorher besser noch den Mathematiklehrer! Bis der Bengel von seiner Audienz beim Kirchenführer zurück ist, möchten wir Ihnen die Wartezeit auf die neue Session mit ein paar Schnappschüssen aus der letzten verkürzen. Bilder …

 

21.09.2014  Hoffest bei Quandt-Schön

Zum Fest kamen Aussteller und Gäste in Scharen. Es gab nicht nur reichlich leckeres für den Gaumen, auch Augen- und Ohrenschmaus standen auf der Karte. Bilder …

 

14.09.2014  750 Funkenbeine für 750 Jahre Anklam

Anklam kennen viele nur als Ursprung der Vokuhila-Tolle. Aber die Stadt ist schon ein paar Jahre älter als der Frisur-Alptraum. Zur 750-Jahrfeier tanzten 381 Funken durch die Stadt. Bilder und Video …

 

11.08.2014  Sommerspektakel in K'born

Der Supersommer 2014 hat uns auch beim Sommerspektakel in Kühlungsborn nicht im Stich gelassen. Bei heißen Rhythmen und heißen Temperaturen zogen wieder Hunderte durch das Ostseebad. Bilder …

 

07.03.2014  Letzter Blick in den Probenraum

Der 44. Satower Karneval ist Geschichte. Wie es dazu kam, konnten Sie in den zurückliegenden Wochen bei uns verfolgen. Und heute gewähren wir Ihnen einen allerletzten Blick in den Probenraum. Genießen Sie die Bilder von der Generalprobe. Bilder …

Bilder von den Veranstaltungen können Sie bei Foto Mildner online bestellen.

 

24.02.2014  Mein Name ist Bond - James Bond

Goldfinger - Golden Eye - Golden ??? Mal sehen, was uns das Tanztheater des SKV in diesem Jahr auf die Bühne bringt. Die MimInnen um Anja Hampel und Sylvia Reimers entführen uns beim »Medienrummel in SATOWIA« des SKV vom 27. Februar bis 3. März in die Welt des Kinos. Aber Vorsicht, es wird scharf geschossen. »Roger Moore, Sean Connery und Pierce Brosnan samt aller Bondgirls sollten sich warm anziehen«, meint Ole Dietz, der es kaum übersehbar schon getan hat.

 

11.02.2014  Männerchor des SKV in guter Stimmung

»Was wär'n die Männer ohne Weiber« ist die Botschaft des Männerchors des SKV in ihrem ersten Auftritt während des Programms zum 44. Satower Karneval. Die Kostümierung wird passend dazu sein, soll aber eine Überraschung werden und bleibt deshalb geheim. Nach dem Prinzenauftritt laden die Sänger unter der Leitung von Dirk Ermann die Narrenschar zu einer Schunkelrunde ein, die jeden Gast zum Mitsingen altbekannter Stimmungslieder animieren wird. Beide Gesangsbeiträge sitzen dank der tatkräftigen Unterstützung durch Ralf Schreckenbach bereits sehr gut. »Wenn der Text sicher ist, dann kommt auch die Qualität im Gesang«, so meint der dienstälteste Musikant im Satower Karneval, der den Sängern mit seiner Klarinette schon oft genug die Flötentöne beigebracht hat. Mit einem Slivovic aus der slowakischen Partnergemeinde, den der Präsident in jedem Jahr für diesen Anlass höchst persönlich mitbringt, werden die Stimmen feucht und die Stimmung hoch gehalten. Und guter Laune können die Sänger ohnehin sein, denn der Chor hat sich mit einem neuen Sangesfreund verstärkt. Bereits jetzt können sich die Besucher auf die gewohnt stimmungsvollen Beiträge des Männerchors in den Programmen vom 28. Februar bis 3. März in der Satower Mehrzweckhalle freuen.

 

03.02.2014  Als es Facebook noch nicht gab:
Abends an der Litfaßsäule...

Die Tanzgruppe des SKV hat sich für den »Medienrummel in SATOWIA« an ein Medium erinnert, dass trotz Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet bis zum heutigen Tage durchgehalten hat. So wird denn die gute alte Litfaßsäule am Beginn dieses Show-Tanzes beim 44. Satower Karneval ein gestalterisches Element sein. Auch die Kostümauswahl macht Fortschritte – wird auch höchste Zeit, weil zur Beleuchtungsprobe in drei Wochen alles fertig sein muss. Die Choreografie des Tanzes zu »Abends an der Litfaßsäule« steht. In den nächsten Wochen wird es nun um den Feinschliff gehen, denn auch die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzgruppe möchten von den Gästen die »Zu-ga-be, Zu-ga-be«- Rufe hören. Mehr soll aber nicht verraten werden, denn vom 27. Februar bis zum 3. März 2014 wird unter der altbekannten Devise »Live is Life« in der Satower Mehrzweckhalle die Post erst so richtig abgehen.

 

28.01.2014  Medienrummel in SATOWIA – mit einem Schuss »Schönfärberei«

Die einzigen Mitwirkenden im Satower Karneval, denen es wohl nie »zu bunt« wird, sind im Team »Künstlerische Gestaltung«, schlicht und einfach auch die Maler genannt, vereint. Unter der Leitung von Laura Falk und Mirjam Koß arbeitet eine wahrlich bunte Truppe in einer gesunden Mischung aus Jugend und Erfahrung zielstrebig auf den 44. Karneval zu. Bundeskanzlerin und Protzbischof wurden durch sie schon in bunten Farben auf Bildern festgehalten. Andere »Schönfärbereien« sind in Umrissen gut zu erkennen, aber mehr verraten werden soll da nichts. Bereits vor Weihnachten haben die umfangreichen Vorbereitungen begonnen, Arbeiten, die oft im Stillen und mit viel Beharrlichkeit erledigt werden. Aber die Maler wären keine Mitglieder des SKV, wenn sie neben aller Malerei nicht auch die Zeit zu einem Späßchen hätten. Und in dem Spaß an der Sache liegt auch die Quelle für ihre schwungvollen Pinselstriche und gelungenen Farbtupfer bei den Vorbereitungen auf das närrische Treiben vom 27. Februar bis zum 3. März in der Satower Mehrzweckhalle.

 

21.01.2014  Radau im Web 4.4 beim Medienrummel in SATOWIA

Vom 27. Februar bis zum 3. März 2014 geht in der Satower Mehrzweckhalle der Satower Karneval über die Bühne. Der Satower Karneval-Verein SATWIA e.V. (SKV) hat seiner 44. Saison das Motto »Medienrummel in SATOWIA – Radau im Web 4.4« gegeben. Und da hat der Elferrat wohl wieder einmal das richtige Näschen gehabt. Was da in letzter Zeit mit NSA, Tebartz van Elst und GroKo alles so durch den Äther schwirrte, könnte Stoff für mindestens zwei Programme liefern. Aber der SKV übt sich in Bescheidenheit und gibt sich mit einem zufrieden, um dieses seinen mehr als 2000 Gästen auf gewohnt gehobenem Niveau zu präsentieren. Das Programm ist nahezu komplett, die Proben laufen auf Hochtouren, Büttenreden werden geschrieben, Lieder einstudiert. Die Ausgestalter, allen voran die Maler, haben schon seit längerem mit ihren umfangreichen Vorbereitungen begonnen.

Zur Gewinnung neuer Gäste hat der SKV auch Marketingaktivitäten in die benachbarte Hansestadt Rostock entwickelt. Mit großem Erfolg trat die Funkengarde auf der Ü-30-Party und beim letzten Heimspiel des HCE in der Rostocker Stadthalle vor einigen Tausend Besuchern auf. Ihr flotter Funkentanz und eine durch die GOLIATH GmbH dankenswerter Weise unterstütze Flyer-Aktion waren Werbung pur für das närrische Treiben in Satow. Für interessierte Narren aus Richtung Rostock hat der SKV mit JOOST’s Ostseebusreisen für den 28. Februar und 1. März preiswerte Hin-und-Rück-Bustransfers organisiert. Anmeldungen hierzu sind auf der Homepage unter www.joost.de möglich.

Der Vorverkauf der Eintrittskarten war bereits vor Weihnachten angelaufen. So haben sich die begehrten Tickets erstmals in der Satower Karnevalsgeschichte auf dem Gabentisch wiedergefunden. Ministerin Ulrike Winkhaus in ihrem Floristikfachgeschäft »Sonnenblume«, Alte Gärtnerei 2, Tel. 038295-70040, hat jedoch für alle Veranstaltungen noch ausreichend Karten auf Lager. Wie in den Vorjahren kann man Eintrittskarten auch über die Homepage des SKV unter www.satowia.de unkompliziert erwerben. Hier finden Interessenten auch weitere Infos zum Vereinsleben und zum aktuellen Geschehen in der Saison. Die mehr als 200 Närrinnen und Narren aller Altersklassen sind nun schon in freudiger Erwartung auf die Eröffnung durch das Trompetensignal der »Rostocker Blasmusikanten«, die uns ebenso wie die Showband »Impression« hochklassige musikalische Begleiter sein werden.

 

16.12.2013  Funkengarde des SKV zu Gast beim Heimspiel des HCE

Mit ihrem Funkentanz brachten die Satower Funken den Gästen beim letzten Spiel des HC Empor Rostock vor der wohl verdienten Winterpause närrische Grüße. In der gut gefüllten Stadthalle Rostock sorgten sie damit für die richtige Stimmung zum Auftakt der Partie. Auch wenn sie den Handballern des HCE nicht zu dem ersehnten Heimsieg verhelfen konnten, war es für die Satower Närrinnen ein tolles Erlebnis, das sich bei Gelegenheit gern wiederholen lässt - dann vielleicht mit dem Funkentanz des Programms zum 44. Satower Karneval vom 27. Februar bis 3. März 2014.

 

01.12.2013  Funkengarde bei Ü 30 Party

Dem SKV wurde die große Ehre zuteil, auf der Ü 30 Party für den Satower Karneval werben zu dürfen. Mehrere hundert Gäste bereiteten einer Abordnung der Funkengarde einen begeisterten Empfang. Tänzerinnen der Frauentanzgruppe warben in ihren schicken Kostümen beim Publikum mit lockeren Gesprächen und Info-Flyern für den 44. Satower Karneval vom 27. Februar bis 3. März 2014. Dank gilt der GOLIATH Agentur für diese einzigartige Kulisse und dem Publikum für die tolle Stimmung. Den einen oder anderen Gast werden wir sicher in der Satower Mehrzweckhalle wiedersehen.

 

18.11.2013  Eröffnungsfeier in SATOWIA

Mit der traditionellen Eröffnungsfeier am 16. November starteten die Närrinnen und Narren des SKV in die »fünfte Jahrseszeit«.
Die Funkengarde überbrachte mit schmissigen Rhythmen ihren Gruß und sorgten damit zum Auftakt für die richtige Stimmung. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Franziska I. wurde gleich von drei ehemaligen Prinzen umworben, die seine Tollität Prinz Philipp I. mit eigenen Reimen bedachten. Mit einem Evergreen aus der vergangenen Saison gab der Männerchor eine Kostprobe seines Könnens ab. Alles in allem ein kurzes, knackiges Programm, dem der Präsident mit flotten Sprüchen zur Einstimmung auf den »Medienrummel in SATOWIA« vom 27. Februar bis 3. März 2014 in der Satower MZH die richtige Würze gab.

 

12.11.2013  Saisonauftakt in SATOWIA

Es ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, unseren Saisonauftakt bei strahlendem Sonnenschein abzuhalten.
So konnte denn auch unseren Tollitäten Emilia-Sophie, Maria, Franziska, Bjarne, Phillip und Philipp nichts die gute Laune verderben. Während sich im Anschluß an Programm und Schlüsselübergabe einige Schaulustige noch ein paar Gläschen Glühwein gönnten, gingen Prinzenpaar und Elferrat, der wegen der Segwayfahrt nichts hatte trinken dürfen, stocknüchtern auf eine Medientour nach Rostock. Von »Goliath« über »Ostseewelle« bis zur »Ostseezeitung« holten Sie sich bei den Profis Anregungen für das neue Programm. Bilder …

 

08.11.2013  Medienrummel in SATOWIA - Radau im Web 4.4

Als die Satower Narren vor gut einem halben Jahr das Motto für ihre 44. Karnevalssaison nominierten, haben sie wohl wieder einmal das richtige Näschen gehabt.
Ob nun holprige Koalitionsgespräche oder perfide NSA-Überwachung - derzeit überschlagen sich die Medien geradezu in ihrer Berichterstattung. Was da zwischen einstigen politischen Gegnern und echten Freunden so abläuft, ist fast geeignet, dem närrischen Treiben den Rang abzulaufen. Und eines steht wohl jetzt schon fest: Bis zum Karneval wird da noch genügend Stoff hinzukommen, auf den sich die Satower Narren mit spitzer Zunge ihren eigenen Reim machen werden. Mit Tanz, Gesang und Büttenreden, in thematisch orientierter Dekoration, werden sie sich der Umsetzung des Mottos und der karnevalistischen Schnapszahl 44 in gebührender Art und Weise annehmen.
Zum Saisonauftakt am 11.11. hat der Elferrat gleich einen medialen Hingucker parat: Die Damen und Herren Minister werden auf Segways zur Schlüsselübergabe am Rathaus vorfahren. Dieses Spektakel sollten sich die karnevalsbegeisterten Satower und alle Freunde des Satower Karnevals nicht entgehen lassen. Die Zeit bis zum Eintreffen des Elferrats, bis zur Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Matthias Drese und bis zur Vorstellung der Prinzenpaare kann mit einem Gläschen Glühwein, einem Bierchen oder einem Kurzen überbrückt werden. Umrahmt wird der Saisonauftakt traditionell durch Programmbeiträge der Karnevalisten des Kinder- und Jugendkarnevals.
Am Samstag, dem 16.11., wird dann ab 20.11 Uhr der Saisonauftakt im Stammlokal des SKV, der Gaststätte »Seeblick«, mit kleinen Ausschnitten aus früheren Programmen gefeiert. Wenn DJ Fancy mit seiner Diskothek »Musik-Express« die richtigen Rhythmen auflegt, werden der Verein und seine Gäste zünftig den Beginn der »fünften Jahreszeit« begehen. Eintrittskarten hierfür gibt es bei Ministerin Ulrike Winkhaus im Satower Floristikfachgeschäft »Sonnenblume«, Alte Gärtnerei 2, Tel. 038295/70040.
Vom 27. Februar bis 3. März 2014 feiern die Narren des Satower Karneval-Vereins SATOWIA e.V. ihren 44. Karneval. In der festlich geschmückten Mehrzweckhalle am Satower See werden die 200 mitwirkenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen dann ihre Programme den mehr als 2000 Gästen vom Kindergarten- bis zum Seniorenalter präsentieren. Den musikalischen Rahmen gestalten nach alter Tradition die »Rostocker Blasmusikanten«. Zum Tanz spielt die beliebte Showband Impression im Wechsel mit dem DJ.